Skip to main content

Alternative Optionen für umweltfreundliche Geschäftsreisen

Posted: 09 April 2021
Train Travelling Through Countryside

Umweltfreundliche Alternativen auf Geschäftsreisen nutzen

Für Egencia als klimaneutrales Unternehmen ist Umweltschutz ein wichtiges Thema – genau wie für unseren Mutterkonzern, die Expedia Group. Ein entscheidender Schritt zur Reduzierung des Kohlendioxidausstoßes bei Geschäftsreisen sind alternative Transportmittel.

Von A nach B gelangen

Bei Reisen von einem Ort zum anderen verursacht das Flugzeug den höchsten CO₂-Ausstoß.

Wenn Sie fliegen müssen (und das lässt sich manchmal kaum vermeiden, wenn Sie quer durchs Land reisen oder auf einem anderen Kontinent rechtzeitig zu einer Besprechung eintreffen möchten), sollten Sie einen Direktflug in der Economy Class buchen.

Dadurch verringern Sie Ihren CO₂-Fußabdruck auf zwei Arten: Erstens sinkt durch einen Direktflug die Anzahl der geflogenen Kilometer (und es finden weniger treibstofffressende Starts und Landungen statt). Zweitens verbrauchen Sie weniger Platz, da Sie nur einen Flug absolvieren anstatt mehrerer.

Ein Sitzplatz, der nur halb so viel Platz in einem Flugzeug benötigt, verursacht auch nur halb so viele CO₂-Emissionen.

Bei kürzeren Strecken lohnt es sich jedoch, die Bahn in Betracht zu ziehen. Nehmen wir zum Beispiel die Verbindung München – Berlin. Der Flug dauert etwa eine Stunde. Aber wenn man den Weg zum Flughafen, die Zeit für Check-in und Sicherheitskontrolle und den Weg vom Flughafen in die Innenstadt dazurechnet, können es leicht vier Stunden werden. Außerdem verursachen Sie etwa 70 kg an Kohlendioxidemissionen.

Mit dem Zug brauchen Sie dagegen von Stadtzentrum zu Stadtzentrum zwar etwa genauso lang, senken jedoch Ihren CO₂-Fußabdruck um den Faktor sechs. Außerdem können Sie sich zurücklehnen und die Aussicht genießen.

Gerade in Europa, aber auch in Asien und anderen Regionen mit Hochgeschwindigkeitszügen ist die Differenz in der Reisedauer zwischen Flug und Zug nicht sehr groß, die Umweltauswirkungen unterscheiden sich aber deutlich.

Ein Mietwagen oder auch das eigene Auto mag für kürzere Reisen attraktiv erscheinen, ist aber keine gute Idee. Allein mit dem Auto zu fahren, verursacht einen höheren Kohlendioxidausstoß als ein Flug derselben Länge. Wenn Sie dagegen als Gruppe unterwegs sind, wird die Menge der Emissionen durch die Anzahl der Passagiere geteilt. Befinden sich vier Personen im Auto, entspricht der CO₂-Ausstoß etwa dem einer Bahnfahrt. Wenn Sie sich für ein Hybridfahrzeug entscheiden, sinkt er um weitere 20 %.

Sie sollten außerdem darauf achten, wie in der jeweiligen Region Strom erzeugt wird. Ein Zug in Frankreich, der hauptsächlich mit Strom aus Kernenergie betrieben wird, hat einen deutlich kleineren CO₂-Fußabdruck als einer in Polen, dessen Energie aus Kohlekraftwerken stammt. Allgemein lässt sich jedoch sagen, dass Bahnreisen für Flüge von weniger als zwei Stunden Dauer eine sinnvolle Alternative sind.

Nach der Ankunft

Die Möglichkeiten, sich für umweltfreundliche Alternativen zu entscheiden, enden jedoch nicht bei der Ankunft. Wenn Sie 80 Kilometer mit einem herkömmlichen, benzinbetriebenen Auto zurücklegen, verursachen Sie 14 Kilo an CO₂-Emissionen. Sie sehen also, sparen lohnt sich. Daher haben wir weitere umweltfreundliche Optionen zusammengestellt, die Sie nach dem Eintreffen am Reiseziel in Betracht ziehen können:

  • Elektro- oder Hybridfahrzeug: Ob Sie einen Mietwagen nehmen oder ein Taxi (oder gar ein Tuk Tuk) rufen – mit einem Elektro- oder Hybridfahrzeug reduzieren Sie den CO₂-Ausstoß in der Stadt. In vielen Großstädten wurden in den letzten 20 Jahren Hybridtaxis eingeführt. Dort können Sie sich ganz einfach mit einem Prius durch die Gegend fahren lassen. In London hat die London Electric Vehicle Company (LEVC) im Jahr 2019 2.500 Elektrotaxis auf die Straße gebracht, die etwa 6.800 Tonnen an CO₂-Emissionen einsparen sollen. Damit Sie ganz einfach ein Hybridfahrzeug anmieten können, gibt es bei Egencia die Möglichkeit, die angebotenen Mietwagen entsprechend zu filtern.
  • Fahrgemeinschaften: Gemeinsam mit anderen zu fahren, bedeutet, auch die Umweltauswirkungen dieser Fahrt zu teilen. Informieren Sie sich, welche Anbieter es am Zielort gibt (Uber und Lyft sind zum Beispiel in den USA und Europa sehr verbreitet, Grab dagegen in Südostasien), und erstellen Sie vor der Abreise ein Konto, damit Sie die Angebote nach Ihrem Eintreffen sofort nutzen können.
  • Öffentliche Verkehrsmittel: Eine hervorragende Möglichkeit, Ihren CO₂-Fußabdruck zu reduzieren, sind öffentliche Verkehrsmittel. In vielen Städten gibt es ein großes Angebot an U-Bahnen, S-Bahnen, Straßenbahnen oder Bussen. So lassen sich die CO₂-Emissionen durch viele Optionen verringern, die auch noch häufig mit grüner Energie betrieben werden. Außerdem erleben Sie die Stadt wie die Einheimischen, wenn Sie die Metro in Paris, die Tube in London oder die Straßenbahn in New Orleans nehmen.
  • Fahrrad oder E-Scooter: Wenn Sie in eine Stadt mit einem sehr kompakten Zentrum reisen, können Sie unter Umständen auf die bisher genannten Optionen komplett verzichten und sich stattdessen ein Fahrrad, E-Bike oder einen E-Scooter mieten. Googeln Sie Ihr Reiseziel zusammen mit dem Stichwort „Fahrradverleih“, um herauszufinden, ob es öffentliche Programme (wie beispielsweise Citibike in New York) mit Standorten in der Nähe Ihrer Unterkunft gibt. Sie können sich auch die Lime- oder Bird-App herunterladen, um herauszufinden, ob diese Firmen an Ihrem Zielort E-Scooter verleihen. Ob Fahrrad oder Elektroroller: Denken Sie daran, zu Ihrer eigenen Sicherheit einen Helm aufzusetzen.
  • Zu Fuß gehen: Die einfachste Möglichkeit, den Kohlendioxidausstoß zu senken, besteht darin, zu Fuß zu gehen. Wenn Sie für Besprechungen in der Unternehmenszentrale oder bei einem Kunden anreisen, wählen Sie ein Hotel, das nur wenige Gehminuten von diesen Ort entfernt ist. Travel Manager können häufig besuchte Reiseziele im Buchungstool von Egencia hinzufügen, damit Reisende ganz einfach nach Unterkünften in der Nähe suchen können. Vor Ort lässt sich die geeignete Route mit Google Maps ermitteln. So haben Sie ein bisschen Bewegung und lernen die jeweilige Stadt besser kennen, als wenn Sie nur schnell hindurchfahren würden.

Wenn Sie nach Möglichkeiten suchen, den CO₂-Ausstoß von Geschäftsreisen zu senken, ziehen Sie alternative Transportmittel in Betracht. Damit schützen Sie das Klima und können außerdem die Landschaft um Sie herum besser genießen – egal, ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder aus dem Zug. Transportmittel sind jedoch nicht die einzige Möglichkeit. Lesen Sie unseren Blog 18 Tipps für umweltfreundliche Geschäftsreisen, um herauszufinden, was Sie noch tun können, um grüner zu reisen.

Sehen Sie sich an, was wir tun, um Ihnen umweltfreundlichere Geschäftsreisen zu ermöglichen.

Informationen zur Menge des Kohlenstoffdioxidausstoßes und zum Kampf gegen den Klimawandel: „Should you fly, drive or take the train?“ und „The future of micromobility: Ridership and revenue after a crisis.“

Möchten Sie mehr über Lösungen für Geschäftsreisen und Nachhaltigkeit erfahren?